Gewaltprävention in unserer Kita mit "FAUSTLOS"

(http://www.faustlos.de)

Wir wollen unsere Vorschulkinder unterstützen und für das spätere Leben stark machen!

Das Programm hat zum Ziel, das Sozialverhalten unserer Kinder zu fördern und ihr Selbstbewusstsein zu stärken.

Wir werden mit den Kindern viel über Gefühle sprechen. Sie lernen mit FAUSTLOS, alltägliche Probleme konstruktiv zu lösen - ganz ohne Gewalt.

Kinder, die mit FAUSTLOS begleitet werden, sind sozial kompetenter und haben mehr Erfolg in der Schule.

FAUSTLOS wird in 28 Lektionen aufgeteilt (14-tägig, jeweils ein Kindergartenjahr lang) und in drei Bereiche unterteilt:

1. Empathieförderung

Hier lernen die Kinder:

* Gefühle zu erkennen (z. B. glücklich, traurig, ärgerlich)

* vorherzusagen, wie andere Menschen sich fühlen (indem sie sich in andere hineinversetzen)

* anderen ihr Mitgefühl zu zeigen (indem sie auf die Gefühle anderer reagieren)

2. Impulskontrolle

Hier lernen und üben die Kinder:

* ein Problemlöseverfahren

* verschiedene soziale Verhaltensweisen ( z.B. Teilen, Abwechseln).

3. Umgang mit Ärger und Wut

Hier lernen die Kinder:

* sich zu beruhigen

* ihre Verärgerung sozial angemessen zum Ausdruck zu bringen.

 

Liebe Eltern,

Sie werden mit Beginn dieses Programms (18.09.2014) an der Pinnwand im Eingangsbereich nachlesen können, was Ihr Kind in diesem Präventionsprogramm gerade lernt.

Bitte nehmen Sie sich dann etwas Zeit, um die evtl. dort vorgeschlagenen Übungen mit ihrem Kind auszuprobieren.

An dem gewohnten Tagesablauf im Kindergarten, sowie an den Zusatzangeboten an den Nachmittagen, ändert sich nichts, da FAUSTLOS für unsere Vorschulkinder jeweils 14-tägig am Donnerstag ab 8.30 - 9.00 Uhr, durchgeführt wird.

Es wird darum gebeten, dass die Vorschulkinder an diesen Tagen pünktlich im Kindergarten erscheinen, um den Präventationskurs nicht zu stören oder zu unterbrechen.

Kinder, die erst nach 8.30 Uhr kommen, können an diesem Tag dann leider nicht teilnehmen.

Es ist jedoch zu bedenken, dass die Veranstaltungen aufeinander aufbauen.

Haben Sie noch Fragen zum Programm? Dann wenden sie sich bitte an die dafür ausgebildeten Erzieherinnen Fr. Nagel und Frau Mengs.